Extra Lapis 32 Pinzgau

CHF 26.00

Wusstest du, das es in den Alpen Smaragde gibt? Das Tal des grünen Feuers, nenne die Einheimischen den Ort wo der Edelstein geborgen wird.

Beschreibung

Extra Lapis 32 Pinzgau

Das Extra Lapis 32 Pinzgau berichtet wunderbar über ganz bekannte Orte in den Ost Alpen, wie zum Beispiel das Habachtal, die Hohen Tauern, die Knappenwand, das Rauris, das Felbertal, die Wiesbachrinne und vom Vorderkrimml, um nur einige Orte zu nennen.

Pinzgau

Tal der Kristalle und des grünen Feuers

extraLapis No. 32

 

Inhalt

  • Neues aus dem Tal der Smaragde
  • Riesenkristalle von Ödenwinkel
  • Welt Fundstelle Knappenwand: Sensationelle Neufunde
  • Das Mineralien Paradies Rauris
  • Der Herr der Tauerngoldes
  • Wo die schönsten Sphene der Welt her kommen
  • Prehnit Insel, Apatit Berg, Teufels Mühle

Pinzgau

Tal der Kristalle und des grünen Feuers

Eine eingeschworene Gruppe von Kristall Suchern versucht im österreichischen Pinzgau, die Zauberwelt der Mineralien allen zu offenbaren. Erleben Sie zusammen mit den großen Abenteurern eine Reise in die tieferen Geheimnisse der Natur!

Zeugnisse der Kristall Suche gibt es in den Pinzgauer Tälern schon seit Jahrhunderten. Waren es in der Vergangenheit die Smaragde des Habachtals oder große Bergkristalle, die zu Vasen verarbeitet wurden, so sind heute die grünen Sphene und andere farbenprächtige Mineralien das Ziel der Sammler.

extraLapis No. 32: Pinzgau – Tal der Kristalle und des grünen Feuers
ISSN: 0945-8492
100 Seiten im Lapis Format 21 cm x 30 cm (A4)
Gewicht: circa 600 Gramm
Ist erschienen im Jahre 2007
Christian Weise Verlag GmbH ° München

Der Titanit Rausch

Über vieles hätte man berichten können, denn ein grünes Fieber erfasste nun noch mehr Menschen,ein Rausch, alles Denken dem einen Ziel unter zu ordnen, noch farbtiefere, feurigere, fackelndere Titanite zu finden. Titanite, welche die Smaragde in den Schatten stellen.
(…) Er nahm sich die hochglänzend grüne Titanite. Sieben Jahre später trieb es ihn wieder zur gleichen Stelle. Er spürte nochmals eine prächtige Stufe auf. Dieser Ort fesselte seinen Geist. (…) Auf schneeweissen Periklin Kristalle sassen, in unübertrefflichen Farbzusammenstellung, grün leuchtende Titanite. Jene, die sie sahen, kamen nicht umhin, die Sphen als die besten des Tales zu würdigen.

Michael Wachtler beschreibt die schönsten Sphen Funde aus dem Pinzgau (Textausschnitt)

Die aurira GmbH freut sich auf deinen Besuch!

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Extra Lapis 32 Pinzgau“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.